TuS Schwarz-Rot Oberhausen 1926 e.V.
Fußball * Turnen * Boule * Freizeitsport

Geschichte

Bis Ende des 1.Weltkrieges waren Ballspiele, besonders der Fußballsport, in ländlicher Gegend fast unbekannt. Bekannte Sportarten waren das Turnen und die Leichtathletik. Die englische Besatzung trug damals zur Einführung des Fußballsports wesentlich bei.

Vor der Gründung des TuS Oberhausen kam es zu einem vereinslosen Zusammenschluß einiger Fußballfreunde, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten, Schrittmacher für die Gründung eines Sportvereins zu sein. Nahezu jede Wiese in Oberhausen bot sich zum Unwillen der Besitzer für Training und Spiele an.

Dann endlich, im Jahre 1926 wurde der der Sportverein Oberhausen unter der Leitung des 1.Vorsitzenden Otto Hörnchen gegründet.
Die Sportbekleidung wurde auf eigene Kosten beschafft. Zu Beginn trugen die Kicker ein rotes Trikot mit weißer Hose, einige Zeit später lief man im schwarzen Trikot mit rotem Aufschlag und schwarzer Hose auf, die Geburtsstunde des Turn- & Sportvereins Schwarz-Rot Oberhausen! Begeisterte Anhänger begleiteten die Mannschaften des „TuS“  bei Heim- und Auswärtsspielen.
Zwei Junioren- und ein Senioren-Team (B-Kreisklasse) nahmen 1926 am Spielbetrieb teil.

Im März 1927 wurde offiziell der erste, vorläufige Vorstand gewählt. Neben dem 1.Vorsitzenden Otto Hörnchen bildeten diesen Hermann Schneider als Spielführer und Bernhard Berners als Schriftführer. Man hatte beschlossen, jeden zweiten Samstag im Monat eine Mitgliederversammlung im Vereinslokal Görres (heute Santana, Wiesgen) abzuhalten und nach Möglichkeit an jedem Mittwoch auf dem Sportplatz zu trainieren...

09.04.1927
Gründung des Sportvereins Schleiden und Streitigkeiten wegen der Benutzung des Oberhausener Sportplatzes durch die Vereine. Um diesen Streitigkeiten ein Ende zu bereiten schaltete der Sportverein Oberhausen den Eigentümer, die herzogliche-arembergische Verwaltung in Schleiden ein...

30.04.1927

Endgültige Neuwahlen des Vorstands
1. Vorsitzender: Otto Hörnchen
2. Vorsitzender: Ludwig Scherzer
Sachverständiger Berater: Emil Geisen
Kassierer: Leo Pönsgen
Schriftführer: Bernhard Berners
Spielführer Jugendmannschaften: Hermann Schneider, Rudolf Brünning

1927
Abhaltung der ersten "Tanzlustbarkeit" zur Aufstockung der Vereinskasse.
Mitgliedsbeiträge 0,20 bis 0,50 Pfennig im Monat

09.07.1927
Aufnahme der Spieler aus Wintzen nach Auflösung des dortigen Vereins

13.08.1927
Gründung des Kreisverbandes und Anschluß an den Westdeutschen Spielverband

1928
Steigerung der 1.Mannschaft durch die Verpflichtung des Mittelstürmers Bauer aus     Blumenthal

1928
Wahl des neuen 1.Vorsitzenden Geisen

1930
erstes Sportfest des TuS Oberhausen

Sportplatz Oberhausen in den 30er Jahren


1930
erstes Gruppenbild des TuS Oberhausen




1935/36
Kreismeisterschaft in der 2.Kreisklasse nach einem dramatischen Endspiel gegen Gemünd



Senioren-Mannschaften in den 30er Jahren



ca. 1940

Fussballspiel in Oberhausen 40er Jahre


1940-1945
Kriegszeit - 10 gefallene und vermißte Mitglieder

1946 war es der unverwüstliche Sportsmann Otto Röhl, der den Mut aufbrachte, den noch bestehenden Verein neu aufleben zu lassen. Er bildete mit seiner verhältnismäßigen kleinen Schar an Mitgliedern eine Spielgemeinschaft mit dem Sportverein Schleiden, weil beide Vereine alleine nicht lebensfähig waren.

1947
Wahl des Spielführers der Jugendmannschaft Peter Schmitz und des Schriftführers Herbert Görres

1947
Vorstandserweiterung
1. Vorsitzender: Otto Röhl
2. Vorsitzender: Peter Krischer
Hauptkassierer: Gerd Kassner
Unterkassierer: Richard Mies, Kurt Uhlmann, Alois Heuer, Herbert Görres
Jugendwart: Peter Mies
Beisitzer: Heinz Rzepka
Schriftführer: Gerd Scherzer
Gerätewart: Heinz Rzepka
Spielführer 1.Mannschaft: Josef Schmitz
Spielführer Jugendmannschaft: Herbert Görres

1947
Fusion der Jugendmannschaften mit dem Sportverein Schleiden

1948
Auflösung der Spielgemeinschaft mit Schleiden. Wiederherstellung der Selbstständigkeit des TuS Oberhausen.


1948
Wirtschaftlicher Tiefstand. Eine Werbeaktion für Spender wurde ins Leben gerufen.

1950
Eintragung in das Vereinsregister (e.V.)

ca. 1950
Seniorenspiel: TuS vs. Preußen Krefeld




1951
Instandsetzungsarbeiten am Sportplatz, Eigenleistung 800,00 DM


Senioren-Spiel 50er Jahre...


1951
Vorkirmes (Kirmesbaumschlagen) mit dem TuS Oberhausen



1951
Anregung zum Ankauf des Sportplatzes in Oberhausen durch die Gemeinde, 1954 durch einen Grundstückstausch ermöglicht

1951
Jugend-Meister im Bezirk Schleidener Tal




1952
Jugend-Meister im Bezirk Schleidener Tal




1954
Einweihung des neuen Sportheims

1954
Senioren-Kreismeisterschaft in der 2.Kreisklasse im Endspiel gegen 
Schmidtheim auf dem Sportplatz in Kall - Aufstieg in die 1.Kreisklasse


stehend v.l.: Vorsitzender Otto Hörnchen, Paul Mies, Josef Schmitz, Peter Schmitz, Manfred Monschau,
Hans Mies, Günther Monschau, Siegfried "Bubbi" Groß, Peter Mies, Trainer Franz Hahn
hockend v.l.: Hermann Mies, Horst Hohnbaum, Herbert Görres



1954
Bau der heutigen Brücke zum Sportplatz

1955
1.Senioren-Mannschaft in Rocherat
h



1956
Zeltlager in Dedenborn





1958
Abstieg der 1.Senioren-Mannschaft in die 2.Kreisklasse

1958
A-Jugend Staffelsieger




1959
Senioren-Kreismeisterschaft in der 2.Kreisklasse und Aufstieg in die 1.Kreisklasse


stehend v.l.: Trainer Franz Hahn, Peter Mies, Theo Schneider, H.-J. Lennartz, Heinz Krüger, Horst Kaufmann, Heinz Bresselschmidt, Siegfried "Bubbi" Groß, Fritz Hardies, Betreuer Heinz Rzepka
hockend v.l.: Hermann Mies, Walter Sittek, Wolfgang Faber



1960
Vorstand
         1.Vorsitzender: Franz Hahn
         2. Vorsitzender: Hans Mies
         Geschäftsführer u. Jugendleiter: Werner Poensgen
         Mannschaftsbetreuer: Heinz Rzepka
         Übungsleiter: Peter Mies


1960
A-Jugend Kreismeister

stehend v.l.: Kurt Schülter, Dieter Larres, Hans Bresselschmidt, Vors. Franz Hahn, Bernd Hochscheid,
Volker Schmitz, Achim Jahnke, Trainer Peter Mies
hockend v.l.: Peter Bresselschmidt, Manfred Dreesen, Günther Abel, Walter Klein, Erhard Hellwig



1960
Vier Meistertitel der Leichtathleten beim Frühjahrslauf in Mülheim


1961
A-Jugend Kreismeister


stehend v.l.: Dieter Larres, Erhard Hellwig, Hans Bresselschmidt, Volker Schmitz, Dieter Calmund, Josef Mies,
Trainer Peter Mies. hockend v.l.: Peter Bresselschmidt, Bernd Hochscheid, Günther Abel, Kurt Schülter, Walter Klein



1962
Wiederaufnahme des Turnbetriebs im Dorfsaal durch Jean Ronig und Franz Hahn


1962
1.Mannschaft beim Sportfest in Berk




1962
Abstieg der 1.Mannschaft in die 2.Kreisklasse

1963
Übergabe des Jugendheims (Sportheim) am Sportplatz Oberhausen an Verein und Gemeinde
durch den Fußballverband Mittelrhein

1963
Wiederaufstieg der 1.Senioren-Mannschaft in die 1.Kreisklasse



1.Mannschaft 1963

stehend v.l.: Manfred Monschau, Bernd Hochscheid, Volker Schmitz, Peter Mies, Jurt Schülter, Achim Jahnke,
Peter Skory, Wilfried Monschau Dieter Larres. hockend v.l.: Peter Mies, Helmut Dreesen, Heinz Bresselschmidt


1963
Zeltlager in Erkensruhr






1964
Ausrichtung der Vereins-Leichathletik-Meisterschaften auf dem Sportplatz Oberhausen


1965
Die 1.Senioren-Mannschaft wird Kreispokalsieger


1965 C-Junioren-Mannschaft




1966/67
Die A-Jugend wird Kreismeister


stehend v.l.: Trainer Kurt Schülter, Rolf Großart, Gerd Monschau, Stefan Poschen, Uwe Schmitz, Norbert Scherer,
Willi Kunzmann. hockend v.l.: Heinz Winter, Rudi Larres, Richard "Mac" Müller, Lothar Schulz, Heinrich Müller,
Helmut (Jaques) Engel



1967
Abstieg der 1.Mannschaft in die 2.Kreisklasse

1968
Ausflug der C-Junioren nach Solingen




1968



 

 

1969
Erneuter Zusammenschluß der Fußballabteilungen Oberhausen und Schleiden

1970
Kreismeisterschaft B-Jugend Team Oberhausen/Schleiden


1971
Auflösung der Fußball-Fusion Oberhausen/Schleiden

1972 Vorstand
1.Vorsitzender: Franz Hahn
2.Vorsitzenser: Günther Weiß
Geschäftsführer: Willi Schneider
Kassenwart: Arnd Beyer
Sozialwart: Erich Greuel
Jugendleiter: Ernst Mies

1972/73
Neugründug der Jugendabteilung nach einigen Jahren ohne Jugendarbeit

1974 Wahl des neuen Vorstandes
1.Vorsitzender: Kurt Schülter
2.Vorsitzender: Bernd Hochscheid
Geschäftsführer: Matthias Waber
Kassenwart: Arnd Beyer
Sozialwart: Paul Heimerich
Jugendleiter: Wilfried Monschau


1975




1975
Offizielle Übergabe des Sportheims von der Stadt Schleiden an den TuS Oberhausen

1975
Abstieg der 1.Mannschaft in die 3.Kreisklasse nach Entscheidungsspiel gegen den SV Rinnen

1976
Aufstieg der 1.Tischtennis-Jugendmannschaft in die 1.Kreisklasse

1976
Sportfest zum 50-jährigen Vereinsjubiläum

1976 Neuwahlen des Vorstandes
1.Vorsitzender: Kurt Schülter
2.Vorsitzender: Franz Hahn
Geschäftsführer: Reiner Pull
Kassenwart: Arnd Beyer
Sozialwart: Paul Heimerich
Jugendleiter: Wilfried Monschau

1976
Wiederaufstieg der 1.Mannschaft in die 2.Kreisklasse und Gründung einer 2.Senioren-Mannschaft

1976
Die Leichtathletik-Abteilung sichert sich 2 Kreismeistertitel

1977
Einführung der Vereinszeitschrift "TuS intern"

1977
Abstieg der 1.Senioren-Mannschaft in die 3.Kreisklasse

1978
Direkter Wiederaufstieg der 1.Mannschaft in die 2.Kreisklasse

stehend v.l.: Trainer Uwe Schmitz, Heinz Gehlen, Rudolf Müller, Reinhold Zips, Rolf Pauls, Jürgen Nebbefeld,
Fritz Müller, Siegfried Link, Wilfried Monschau. hockend v.l.: Betreuer Willi Schneider, Bernd Hochscheid,
Erich Czech, Richard Müller, Siggi Groß, Michael Poschen, Wolfgang Birkhahn


1978 Vorstand
1.Vorsitzender: Kurt Schülter
2.Vorsitzender: Siegfried Groß jun.
Geschäftsführer: Uwe Schmitz
Kassenwart: Willi Schneider
Jugendleiter: Wilfried Monschau
Sozialwart: Oskar Kirch

1979
C-Junioren - Trainingslager in Vittel (Frankreich)

stehend v.l.: Norbert Heinen, Dirk Monschau, Holger Hochscheid, Thomas Ronig, Wolfgang Mies,
Georg Leesch
hockend v.l.: Raimund Hölz, Dietmar Heinen, Pasqualino Adaldo, Mohamed Aijdini, Helmut Bär,
Ralf Krämer



1981
Die 1.Tischtennis-Jugendmannschaft belegt in der 2.Kreisklasse den 1.Tabellenplatz und steigt in die 1.Kreisklasse auf


1981 Vorstand
1.Vorsitzender: Siegfried Groß sen.
2.Vorsitzender: Alfred Schmitz
Geschäftsführer: Paul Mies
Kassenwart: Willi Schneider
Jugendleiter: Stefan Poschen
Sozialwart: Oskar Kirch

1982 Vorstand
1.Vorsitzender: Michael Kudszus
2.Vorsitzender: Alfred Schmitz
Geschäftsführer: Paul Mies
Kassenwart: Willi Schneider
Jugendleiter: offen
Sozialwart: Toni Breidenbach


1.Mannschaft TuS Oberhausen 1982

stehend v.l.: Siggi Groß, Klaus Heimerich, Roland Witter, "Juppa" Klinkhammer, Rudolf Müller, Ralf Honecker,
Willi Poschen, Peter Groß, Mica Adaldo, Rolf Barb, Trainer Karl-Heinz "Ketti" Hilger
hockend v.l.: Bernd Reder, Walter Groger, Wolfgang Birkhahn, Klaus Schülter, Reinhold Zips, Rolf Pauls



"Alte Herren" TuS 1982

stehend v. li.: Alois Schmitz, Manfred Seefeld, Fred Monschau, Ernst „Eyes“ Mies, Hermann Mies,
Siegfried „Bubbi“ Groß, Ewald Engel
hockend v. li.: Wilfried Monschau, Bernd Hochscheid, Paul Heimerich, Paul Mies


1983: 3.Platz der 1.Mannschaft bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften in Schleiden

1983 Vorstand
1.Vorsitzender: Alfred Schmitz
2.Vorsitzender: Ferdi Mies
Geschäftsführer: Paul Mies
Kassenwart: Willi Schneider
Jugendleiter: Wilfried Monschau
Sozialwart: Toni Breidenbach


1983: 7 erste Plätze auf Kreis- und Bezirksebene der Tischtennisabteilung

1984 Vorstand
1.Vorsitzender: Alfred Schmitz
2.Vorsitzender: Günter Weiß
Geschäftsführer: Paul Mies
Kassenwart: Willi Schneider
Jugendleiter: Wilfried Monschau
Sozialwart: Toni Breitenbach

1984: 20-jähriges Bestehen der Damenturngruppe TuS Oberhausen

1984: 10-jähriges Bestehen der Tischtennisabteilung TuS Oberhausen

 

E-Junioren TuS Oberhausen 1985

TuS-Spieler stehend v. li.: Achim Langen, Frank Müller
hockend v. li. Sascha Leesch, Devid Schmitz, Björn Schmitz, Mike Axmacher, Dirk Krämer, Thorsten Müller
Niels Lorbach, Sascha Muralter – liegend Willi Toplikioutis

1986
Sportfest zum 60-jährigen Vereinsjubiläum

1986
2.Platz der Tischtennis-Damen in der 2.Kreisklasse

1987
Kreispokalsieg der C-7er-Junioren

1987
Fusion der Fußballjugend-Abteilung mit dem SV Schöneseiffen und dem SV Bronsfeld


1987 F-Junioren TuS Oberhausen 1987 (Fusion mit SV Schöneseiffen u. SV Bronsfeld)

stehend v. li.: Trainer Jürgen Krüger, Oliver Mussinghoff, Achim Distelrath, C. Gehlen, Andre Groß,
Trainer Thomas Ronig
hockend v. li.: Peter Zimmer, Daniel Wauben, Timo Müller, Michael Knips

 

1988
3.Platz der F-Junioren bei den Hallenfußballmeisterschaften

1988
Wahl des neuen Vorstands
1.Vorsitzender: Jürgen Nabbefeld
2.Vorsitzender:  Rolf Pauls
Geschäftsführer: Paul Heimerich
Kassenwart: Bernd Hochscheid
Sozialwart: Klaus Schülter
Jugendleiter: Wilfried Monschau

1989
Aufstieg der Tischtennis-Damenmannschaft in die Kreisliga

1989
Viertelfinaleinzug der 1.Mannschaft bei den Hallenfußball-Kreismeisterschaften – Niederlage gegen SV Schöneseiffen (5:7)



Alte Herren TuS 1989

stehend v.l.: Bernd Hochscheid, Jürgen Krüger, "Juppa" Klinkhammer, Hans Schütz, Roland Witter,
Klaus "Hiersch" Vaders, Jürgen Nabbefeld, Wilfried Monschau
kniend v.l.: Peter "Schisi" Hilgers, Peter Groß, Bernd Reder, Erwin Pütz, Gerd "Henky" Ziemann,
Rudolf Müller, Ewald Engel


1989
3.Platz der 1.Mannschaft bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften
(6:1 gegen den SV Bronsfeld)

1989
Vizemeisterschaft der 1.Mannschaft in der Kreisliga B (1 Punkt hinter der SG Oleftal)

1990
Kreismeisterschaft der Jugend-Tischtennismannschaft und Aufstieg in die Kreisliga

1991
Gründung einer Kinder-Turngruppe

1991
Jugend-Tischtennisteam: Gruppensieger der Sonderrunde der 1.Kreisklasse Süd

1991
Hallenfußball-Kreismeister bei  den D-Junioren – SV Schöneseiffen
Fusion: Bronsfeld/Oberhausen/Schöneseiffen

1992
3.Platz der 1.Mannschaft bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften in Schleiden (5:4 gegen den SV Nierfeld)

1992
Gründung der Abteilung Boule mit dem Team „Boule Joyeuses“

1992
1.Platz der 1.Tischtennis-Jugendmannschaft in der 3.Kreisklasse – Aufstieg in die 2.Kreisklasse

1992
Die D-Junioren des TuS Oberhausen werden Fußball-Hallenkreismeister (Fusion mit Bronsf., Schönes.)

1993
Wahl des neuen Vorstandes
1.Vorsitzender: Rolf Pauls
2.Vorsitzender: Klaus Schülter
Geschäftsführer: Paul Heimerich
Kassenwart: Bernd Hochscheid
Sozialwart: Rudolf Müller
Jugendleiter: Bernd Reder

1993
1.Platz in der Tischtennis-Rangliste des Kreis Euskirchen durch Jennifer Schmitz

1993
Kreispokalsieg der C-Junioren 7er, Endspiel: Oberhausen – Blau/Weiß 69 2:0

1.Mannschaft TuS 1992/93

obere Reihe v.l.: Gabriel "Kanni" Adaldo, Holger Hochscheid, Manfred Ranz, Stefan Müller
mittlere Reihe v.l.: Udo Haas, Erik Hochscheid, Mohamed Aijdini, Willi Poschen, Trainer Stefan Poschen
untere Reihe v.l.: Bernd Despineux, Michael Knips, Michael Streckert, Marco Gerth, Thomas Ronig